Aktuelle Meldungen aus dem IAW

       

Die Betroffenheit der baden-württembergischen Betriebe vom gesetzlichen Mindestlohn ist relativ gering.

Nur knapp 15 % der baden-württembergischen Betriebe haben Löhne zum 1. Januar 2015 aufgrund der Einführung des Mindestlohns angehoben; das sind ca. ein Drittel weniger als in Deutschland. Dies trifft jedoch nicht auf alle Wirtschaftszweige zu. Einzelne Branchen, wie z.B. das Hotel- und Gaststättengewerbe, sind sehr stark von der Einführung betroffen. Hier hat jeder zweite Betrieb Lohnanpassungen vorgenommen. Insgesamt wurden die Löhne von 161.000 Beschäftigten in Baden-Württemberg angehoben. Diese verteilen sich zum großen Teil auf kleine und mittlere Betriebe mit bis zu 100 Beschäftigten.

mehr

Für den Forschungsschwerpunkt Arbeitsmärkte und Soziale Sicherung suchen wir ab sofort zwei Wirtschafts- oder Sozialwissenschaftler/innen als Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (75%)

Das IAW beteiligt sich im Rahmen dieses Forschungsschwerpunkts vielfach an der wissenschaftlichen Evaluation von Maßnahmen und Reformen der Arbeitsmarkt-, Sozial- und Bildungspolitik. (http://www.iaw.edu/index.php/Arbeitsmärkte-und-Soziale-Sicherung). Die konkrete Umsetzung der Politik steht dabei im Vordergrund. Das IAW steht für Kompetenz bei der Erschließung, Verwen­dung und Verknüpfung repräsentativer Einzeldaten und zeichnet sich durch die enge Verzahnung von quantitativer und qualitativer Forschung aus.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 11. Dezember 2016 vorzugsweise per E-Mail (in einer PDF-Datei) unter iaw@iaw.edu an das Institut für Angewandte Wirtschafts­forschung e.V., Ob dem Himmelreich 1, 72074 Tübingen. Für Auskünfte steht Ihnen Birgit Ullrich unter birgit.ullrich@iaw.edu, Tel. 07071 9896-24 zur Verfügung.

mehr

Neue IAW-Diskussionspapiere erschienen

IAW-News 3/2016 und IAW-Impulse 4/2016 online: Neues aus dem IAW

IAW-News 3/2016:

  • Beteiligung Älterer an betrieblicher Weiterbildung im Aufwind
  • Ersparnisse aus dem Einkommen erzeugen Ungleichheit der Vermögen
  • Unternehmensnachfolge: Eine Herausforderung gerade in (wirtschafts)starken Regionen

IAW-Impulse Nr. 4/2016:

mehr

8.-9. Dezember 2016: T H E Christmas Workshop - Winterschool mit Doktorandenworkshop an der Universität Hohenheim - Call for Papers

Winter School: "Internationale Migration”.
Prof. Giovanni Facchini, PhD [Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Nottingham und Leiter des Nottingham Centre for Globalization and Economic Policy (GEP)]

Doktorandenworkshop: Doktoranden und Post-Docs präsentieren aktuelle Forschungsarbeiten aus den Bereichen der Volkswirtschaftslehre, Ökonometrie und Wirtschaftsgeschichte. Der beste Beitrag wird mit einen Förderpreis (Best Paper Award) ausgezeichnet.

Ausrichter: Tübingen-­Hohenheim Economics (THE) e.V.

mehr