Tobias Scheu

Tobias Scheu

Kurzvita

Master of Arts, seit Juli 2016 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am IAW tätig. Im Anschluss an sein Studium der Soziologie und Verwaltungswissenschaft (B.A.) an der Universität Konstanz studierte er Humangeographie (M.A.) an der Universität Tübingen.

Während des Studiums war er in einem Beratungsunternehmen für grenzüberschreitende Projekte tätig und konnte erste Erfahrungen in der qualitativen und quantitativen Datenerhebung und Datenanalyse sammeln. Thematische Schwerpunkte legte er auf die Bereiche Stadtgeographie, Bildung und soziale Ungleichheit.

Sein aktueller Tätigkeitsschwerpunkt liegt im Bereich der Evaluierung und Erforschung des Aktivierungspotenzials von Eltern im Prozess der Berufsorientierung von Jugendlichen.

Telefon 07071/9896 13
Telefax 07071/9896 99
E-Mail
Publikationen

Nicht referierte Veröffentlichungen außerhalb der IAW-Reihen

IAW-Diskussionspapiere

Abgeschlossene IAW-Gutachten

Lösungen von Ausbildungsverträgen im Garten- und Landschaftsbau
Bericht an das Ausbildungsförderwerk Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (AuGaLa), 2018

Lösungen von Ausbildungsverträgen im Garten- und Landschaftsbau - Kurzfassung
Bericht an das Ausbildungsförderwerk Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e.V. (AuGaLa), 2018

Ausgaben im Zusammenhang mit Geflüchteten - Eine Untersuchung der Ausgabenstrukturen in acht ausgewählten Kommunen
IAW-Studie im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung, 2018

Verhaltensmuster von Betrieben und Beschäftigten im Zuge der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns
Studie im Auftrag der Mindestlohnkommission, Abschlussbericht 2018 / IZA Research Report No. 84

Das Aktivierungspotenzial von Eltern im Prozess der Berufsorientierung – Möglichkeiten und Grenzen
Studie für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Auftrag des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), August 2017

Wie kann eine gesamtwirtschaftlich erfolgreiche Integration der Flüchtlinge gelingen?
Abschlussbericht an das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Juni 2017