Start / Aktuelles / Ältere Meldungen

November 2015

November 2015: Erster Armuts- und Reichtumsbericht Baden-Württembergs veröffentlicht

Armut ist nicht immer auf den ersten Blick erkennbar.

Kinder aus armutsgefährdeten Familien äußern Zufriedenheit mit ihrem Leben, wenn deren Eltern über stabile Netzwerke und soziale Bindungen verfügen und durch eigenen Verzicht bestrebt sind, den Handlungs- und Gestaltungsspielraum ihrer Kinder soweit es ihnen möglich ist zu öffnen, damit diese ohne große Einschränkungen aufwachsen können.

Ein Vergleich des Ausgabeverhaltens zwischen Familien mit geringem, mittlerem und hohem Einkommen zeigt, dass armutsgefährdete Familien im Durchschnitt etwas mehr als ihr gesamtes Einkommen für die laufenden Ausgaben ihrer Haushalte verwenden, die Differenz muss über Ersparnisse oder Kredite gedeckt werden. Gespart wird vor allem bei Ausgaben für Gesundheit und Mobilität, während die Kosten für die Wohnung und die Ernährung mehr die Hälfte des Einkommens verschlingen.

mehr