Start / Aktuelles / Ältere Meldungen

Januar 2018

Einstellung von Langzeitarbeitslosen und ausländischen Arbeitskräften in Baden-Württemberg besonders häufig

In baden-württembergischen Betrieben arbeiten 22 Prozent aller in Deutschland beschäftigten ausländischen Staatsangehörigen. Damit ist ihr Anteil an den Beschäftigten weit überdurchschnittlich. Das ergibt eine aktuelle Studie des IAW im Auftrag der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit.

Laut den Analysen auf der Basis des IAB-Betriebspanels führen Arbeitgeber in Baden-Württemberg häufiger Integrationen ausländischer Beschäftigter durch als im bundesweiten Durchschnitt. Dazu gehört auch die Beschäftigung von Praktikanten, Trainees und Auszubildenden, die vor allem von großen Betrieben praktiziert wird.

mehr

IAW-Studie zum Aktivierungspotenzial von Eltern im Prozess der Berufsorientierung veröffentlicht

Die aktuelle Studie des IAW und des SOKO Instituts für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Auftrag des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zeigt die Möglichkeiten und Grenzen von Elterneinbindung im Berufs-orientierungsprozess von Jugendlichen auf. Sie bietet einen Einblick in das Potenzial und die Bedeutung von Eltern in verschiedenen Phasen der Berufsorientierung (BO) und des Übergangs von der Schule in den Beruf und untersucht, wie die Beteiligung und Einbindung von Eltern in die BO gestaltet werden kann. Um der Vielfalt der Perspektiven gerecht zu werden, wurden die Sichtweisen der verschiedenen an der BO beteiligten Akteure, der Eltern und der Jugendlichen in die Analyse einbezogen.

mehr