IAW-Veranstaltungen und -Seminare

18. Juli 2024: 9. Bundesbank-IAW Lecture on European Economic Integration an der Universität Tübingen

How can Europe respond to global economic challenges?

Professor Dr. Moritz Schularick (Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft)


Verleihung des Norbert-Kloten-Preises für Angewandte Wirtschaftsforschung 2024 an:

Frau Carina Haller, M.Sc., Residential Energy Consumption of German Low-Income Households: The Influence of Social Benefit Transfers. Masterarbeit bei Professor Dr. Martin Biewen am Lehrstuhl für Statistik, Ökonometrie und Quantitative Methoden an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen

Herrn Luis Huxel, M.Sc., Uncertainty Shocks in the Euro Area. Masterarbeit bei Professor Dr. Gernot Müller am Lehrstuhl Geld und Währung an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen

Foto: Deutsche Bundesbank

V.l.n.r.: Dr. Patricia Staab, Präsidentin der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Baden-Württemberg, Carina Haller, Luis Huxel, Professor Dr. Wilhelm Rall, Vorsitzender des Vorstands des IAW e.V.

Vortrag:

Gleichstellung der Geschlechter auf dem Arbeitsmarkt – wissenschaftliche Evidenz und politische Handlungsmöglichkeiten

Foto: Deutsche bundesbank

Prof. Dr. Dr. h.c. Nicola Fuchs-Schündeln, Lehrstuhl Makroökonomie und Entwicklung am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt a.M.

Podiumsdiskussion:

Gleichstellung der Geschlechter auf dem Arbeitsmarkt – Wo stehen wir und welche Handlungsmöglichkeiten hat die Politik?

Foto: Deutsche Bundesbank

Prof. Dr. Dr. h.c. Nicola Fuchs-Schündeln, Goethe-Universität Frankfurt a.M.
Dr. Nicola Brandt, Leiterin des OECD Berlin Centre
Dr. Claudia Holtschlag, HR Analytics & Transformation Managerin, Vodafone
Roland Wolf, Geschäftsführer und Leiter der Abt. Arbeitsrecht und Tarifpolitik, BDA
Moderation: Johannes Pennekamp, Frankfurter Allgemeine Zeitung


7. und 8. Dezember 2023: T H E Christmas Workshop 2023 an der Universität Hohenheim

Der THE Christmas Workshop ist ein gemeinsames Projekt der School of Business and Economics und des Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung e.V. (IAW) an der Universität Tübingen sowie des Instituts für Volkswirtschaftslehre der Universität Hohenheim und besteht aus einem Doktorandenworkshop und einem Mini-Kurs.

Workshop: DoktorandInnen und Post-Docs präsentieren aktuelle Forschungsarbeiten (Vorträge und Postersitzungen) und erhalten Feedback von erfahrenen ForscherInnen. Es wird auch ein Preis für das beste Papier vergeben..

Für den diesjährigen Mini-Kurs (3 Einheiten á 90 Minuten) konnten wir Prof. Andreas Moxnes, PhD (Universität Oslo) zum Thema "Production Networks" gewinnen.

Programm


Eine Vielzahl von Entwicklungen stellt die öffentliche Verwaltung unter Transformationsdruck. Der demographische Wandel und der schon spürbare Fachkräftemangel ist nur eine dieser Entwicklungen. Eine weitere Herausforderung stellen die Anforderungen an die Digitalisierung der Verwaltung dar. Die zunehmende Informationsflut verlangt nach einem geeigneten Wissensmanagement. Erfahrungen mit der Bereitstellung von digitalen Diensten verändert zunehmend die Erwartungshaltung der Bürger*innen und Unternehmen. Die fiskalische Konsolidierung nach der Corona-Pandemie bedeutet geringere finanzielle Spielräume. Zudem steht die Verwaltung vor der Aufgabe, langwierige Verfahren und Genehmigungsprozesse zu verkürzen. Die Verwaltung sieht sich zusätzlich auch mit den Herausforderungen der zunehmenden Polarisierung der Gesellschaft und der Verschiebung gesellschaftlicher Präferenzen konfrontiert.


Changing trade patterns in a turbulent world – a European perspective


Foto: Deutsche Bundesbank

Cecilia Malmström (ehemalige EU-Kommissarin für Handel/Peterson Institute for International Economics)